#WeRemember

#WeRemember – Aus der Vergangenheit lernen. Die Zukunft schützen.

Am heutigen Holocaustgedenktag wollen auch wir als Evangelische Landjugend inne halten und an die Opfer der Shoah erinnern.

11 Jahre wäre es still,

wenn man für jedes Opfer des Holocaust eine Schweigeminute halten würde.

Die Opferzahl ist ungeheuerlich, unbegreiflich – Entmenschlichung, blankes Entsetzen waren allgegenwärtig – nicht nur in den Vernichtungslagern wie Ausschwitz.

Die Opfer sind nicht nur irgendwelche Zahlen, sondern Menschen – wie Du und ich:

https://iremember.yadvashem.org/?p=3405&&language=de

Wir gedenken heute der Befreiung der Überlebenden des KZ Auschwitz, im Januar 1945,  erinnern uns, zu was Menschen fähig sind.

„Ihr seid nicht verantwortlich für das, was geschah. Aber dass es nicht wieder geschieht, dafür schon.“ Max Mannheimer, Holocaust-Überlebender

Auch wenn Worte für diese Gräueltaten fehlen, müssen wir Worte und Taten haben, um mit aller Klarheit für ein #niewieder eintreten:

  • Nie wieder Faschismus
  • Nie wieder Antisemitismus
  • Nie wieder Rassismus

Deshalb setzt sich die Evangelische Landjugend für Gottes gelebte Menschenfreundlichkeit ein, für gelebte Demokratie, für ein Miteinander in Toleranz und Würde Aller.

Wir engagieren uns mit „Plurability – Vielfalt gestalten vor Ort“, gegen Rechtsextremismus für ein demokratisches Miteinander – #Mutmacherwerden.

Wir unterstützen unsere Ortsgruppen, Kreis- und Bezirksverbände, unsere Mitglieder und anvertrauten jungen Menschen um Vorurteile und Verschwörungsmythen, Hass und Hetze zu erkennen und Ihnen zu auf Augenhöhe mit Entschlossenheit und Nächstenliebe zu begegnen.

#WeRemember

Herzliche Einladung zum Klartexttalk: