Die Jugend ist uneigennützig im Denken und Fühlen. Sie denkt und fühlt deshalb die Wahrheit am tiefsten und geizt nicht, wo es kühne Teilnahme an Bekenntnis und Tat gilt.

Heinrich Heine

Jugendarbeit ist in Präsenz möglich – So geht’s wieder

Wir – die ELJ Landesstelle und Deine Bezirksreferent_innen – unterstützen Euch gerne:

Evangelische Landjugendarbeit fällt unter die sog. „Außerschulische Bildung“ im § 20 12. BayIfSMV) und ist unter folgenden Voraussetzungen in Präsenz möglich.

Es müssen Angebote von Jugendverbänden, z.B. Gruppenstunden von Jugendverbänden mit ausgebildeten Jugendleiter_innen.

Bitte beachtet, was aktuell nicht erlaubt ist!

U.a. sind aktuell nicht erlaubt: Rein geselliges Zusammensein; Feiern, Konzerte, Disko, Theater, Filmvorführungen generell – auch in Einrichtungen der Jugendarbeit; Angebote mit Übernachtung; Angebote mit Übernachtung; Gemeinsames Kochen, Backen und Bewirtung

Wann – ist es möglich?

Außerschulische Bildungsangebote, können inzidenzabhängig in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100 in Präsenzform wieder stattfinden

Hinweis: Ihr müsst prüfen, ob im jeweiligen Landkreis / kreisfreien Stadt die Voraussetzungen – 7-Tage-Inzidenz unter 100 – für außerschulische Bildungsangebote in Präsenz nach § 20 Abs. 2 S. 1, Abs. 1 der 12. BayIfSMV (noch) vorliegen.

Was – muss beachtet werden?

The same procedure as last year:

  • Mindestabstand von 1,5 Metern
  • Maskenpflicht bei Präsenzveranstaltungen am Platz (Keine am Platz bei einer Indiz unter 50!)
  • Maskenpflicht in den Verkehrs- und Bewegungsbereichen, wenn der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann
  • Erfassung der Teilnehmenden
  • Ausgearbeitetes Schutz- und Hygienekonzept

NEUE Voraussetzung: 

  • Eurer Treffen (die ELJ-Gruppenstunde) MUSS eine pädagogische Bildungsveranstaltung sein.

Das heißt:

  1. Die Verantwortung liegt bei der Vorstandschaft
  2. Vorstände müssen erklären können, was das pädagogische Ziel des Treffens ist UND wie die Durchführenden qualifiziert (z.B. JuLeiCa) wurden.

Wie – lässt sich das umsetzen?

  • Macht Aushänge über die Schutz- und Hygienevorschriften und stellt notwendige Utensilien (z.B.  Desinfektionsmittel) bereit.
  • Informiert – vor und beim Angebot über entsprechende Regelungen die Teilnehmenden
  • Eure pädagogischen Angebote – z.B. Eure Gruppenstunden – werden von mindestens einem Mitglied der Vorstandschaft oder einen anderen geeigneten Durchführenden (z.B. JuLeiCa-Inhaber_innen) umgesetzt.
  • Dokumentiert das Thema, den/die Verantwortlichen und erfasst die Teilnehmer_innen.
  • Erstellt und haltet das Schutz- und Hygienekonzept bereit

Wo – gibt es weitere Informationen?

Beim Bayerischen Jugendring findet ihr weitere Informationen: https://www.bjr.de/service/umgang-mit-corona-virus-sars-cov-2.html