„Wo kommen unsere Lebensmittel her? Was leistet die bayerische Landwirtschaft für unsere Gesellschaft?“ Diese Fragen sollen künftig verstärkt in der Schule behandelt werden.

Ab dem kommenden Schuljahr sollen Schülerinnen und Schüler an einer Projektwoche zum Thema „Schule fürs Leben“ teilnehmen. Im Rahmen der Projektwoche werden die Bereiche Ernährung, Gesundheit, Haushaltsführung, Umweltverhalten und selbstbestimmtes Verbraucherverhalten thematisiert.

Die Landfrauen in Bayerischen Bauernverband appellieren an alle Landwirte: „Machen Sie mit! Öffnen Sie Ihren Hof und zeigen Sie, wie unsere Lebensmittel und grüne Energie erzeugt werden! Oder gehen Sie als Fachexperte der Land- und Hauswirtschaft in die Schule!“

Wie kann man als interessierter Landwirt „Schule fürs Leben“ unterstützen? Einfach mit dem Meldebogen bei der BBV-Geschäftsstelle melden und dabei sein! Alle Informationen wie Qualifizierungsmaßnahmen sind auf der Homepage des BBV zu finden.

Die Arbeitsgemeinschaft der Landjugendverbände im BBV, kurz Arge BBV, in der auch die ELJ vertreten ist, unterstützt die Aktion der Landfrauen ausdrücklich und sieht darin eine große Chance für Öffentlichkeitsarbeit und Verbraucheraufklärung.