Waldweihnacht der Evangelischen Landjugend in Christgarten

Alle Jahre wieder lädt der Kreisverband Nördlingen zu einem vorweihnachtlichen Jugendgottesdienst ein. Die uralte St. Peters-Kirche des ehemaligen Karthäuser-Klosters liefert dafür die weihnachtliche Bilderbuchatmosphäre.

Vor der voll besetzten Kirche machten sich in einem launischen Anspiel des Vorbereitungsteams vier Wissenschaftler Gedanken über das Thema Hoffnung. Dabei wurde festgestellt, dass das Wort „Hoffnung“ in der deutschen Sprache des Mittelalters „hüpfen“, „vor Erwartung unruhig springen“ oder sogar „zappeln“ bedeutete. Dekanatsjugendpfarrer Heiko Seeburg wies deshalb auf die Kraft in diesem Wort hin und führte aus, dass Hoffnung die zentrale Botschaft von Weihnachten ist.

Ein Funke der Stimmung schien auf die Besucher übergesprungen zu sein, die nach dem Ende des Gottesdienstes trotz unbeheizter Kirche blieben und mit dem Posaunenchor weiter Weihnachtslieder sangen. Die ELJ Ederheim lud anschließend mit Punsch und Lebkuchen zum Aufwärmen ein.