Einen gemeinsamen Tag auf dem Bauernhof verbrachten Fachleute von Mission EineWelt zusammen mit dem Landesvorstand des Agrarsozialen Arbeitskreises (ASA) der ELJ. Besucht wurde der Betrieb von Tobias Merkenschlager im mittelfränkischen Georgensgmünd. Die kirchlichen Gäste, darunter der Leiter, Direktor Hanns Hoerschelmann, und eine Reihe von entwicklungspolitisch aktiven Mitarbeitenden von Mission EineWelt lernten die regionale Landwirtschaft kennen. Diskutiert wurden Fragen der Milcherzeugung und der Regionalvermarktung. Einen besonderen Schwerpunkt nahm der Anbau von Hopfen und die Erzeugung von Bier ein. Hier konnten die Teilnehmer vor Ort praktische Erfahrungen sammeln. Mission EineWelt, das Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission, ist eine Einrichtung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, die sich für weltweite Gerechtigkeit einsetzt und weltweiten kirchlichen Partnerschaften der Landeskirche pflegt. Mit der Veranstaltung möchte der ASA den innerkirchlichen Dialog sowie das Verständnis für die heimische Landwirtschaft fördern.