Den Schwaben eilt der Ruf voraus, dass sie in Geldangelegenheiten mit Bedacht und Vernunft handeln. Für Landjugendpfarrer Gerhard Schleier hat sich diese Einschätzung kürzlich auf eine gute Weise erfüllt. Denn der Landjugend-Förderverein ELAN erhielt eine Spende über 3333,33 €. Es ist eine Gemeinschaftsspende des ELJ Bezirksverbands Schwaben, der ELJ Kreisverbände Nördlingen und Memmingen sowie des Arbeitskreises Kinderfreizeit.

Beim Förderverein ELAN sei das Geld gut angelegt, so der Landjugendpfarrer. Die großzügige Spende dient der Sicherung der Stellen der ELJ-Jugendreferentinnen und –referenten in den einzelnen bayerischen Regionen, und damit auch in Schwaben.

Die Evangelische Landjugend ist in 180 bayerischen Dörfern vertreten und erreicht insgesamt 10 000 Jugendliche. Allein in Schwaben sind es 15 Ortsgruppen, zwei Kreisverbände, ein Bezirksverband sowie ein eigener Arbeitskreis Kinderfreizeit, der jährlich drei Sommerfreizeiten durchführt.

Bei allen Aktionen bestimmen die Ehrenamtlichen, was in ihrer Gruppe läuft. Eine professionelle pädagogische Unterstützung erhalten sie von den Jugendreferenten. Der Förderverein ELAN hat sich das Ziel gesetzt, diese wichtige Arbeit finanziell zu unterstützen.