Gottesdienst feiern – am Heiligen Abend in der Kirche oder Daheim?

Wie entscheidest Du Dich? – Überlegungen

Gottesdienst feiern – gerade am Heiligen Abend ist es für viele von uns eine Herzensangelegenheit. Der Schutz unserer Liebsten sowie der Nächsten ebenso.

Durch die Corona-Pandemie ein Spannungsfeld – welches Du mit Verantwortung lösen kannst. Entscheide besonnen.

Die Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner formuliert es so:

Die Frage war stets: Wie handeln und entscheiden wir in diesen Tagen verantwortlich? – Verantwortlich vor Gott und Menschen, verantwortlich vor unserem Auftrag als Kirche und als Akteure in unserer Gesellschaft.

So sieht es rechtlich aus …

Stand: 14.12.2020 – Im Gespräch zwischen Kirche und Staat konnte sie für unsere Landeskirche vereinbaren, dass die Durchführung und der Besuch von Weihnachtsgottesdiensten – unter Auflagen möglich sein wird.

Hier findet Ihr die wichtigsten Ergebnisse, die Euch helfen können eine Entscheidung zu treffen:

  1. Auch bei den gestiegenen Inzidenzzahlen sind Gottesdienste weiterhin ein triftiger Grund, das Haus zu verlassen (außer zwischen 21.00 und 5.00 Uhr).
  2. Die Nächtliche Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5 Uhr gilt auch für das gottesdienstliche Leben; d.h. es gibt keine Ausnahmen an Heilig Abend und Silvester. Die Gottesdienste müssen daher so beginnen, dass alle Teilnehmenden ausreichend Zeit haben, nach Hause zu kommen vor Beginn der Ausgangssperre.
  3. Bei Gottesdiensten, für die Besucherzahlen erwartet werden, die zu einer Auslastung der Kapazitäten führen können, besteht zusätzlich eine Anmeldungspflicht.
  4. Es muss eine MNB „Maske“ getragen und ein 1,5 m Mindestabstand eingehalten werden.
  5. Strikte Einhaltung der Teilnehmerobergrenze (auf Basis der qm!)
  6. Eine zahlenmäßige Obergrenze für Freiluftgottesdienste wird nicht festgelegt (Empfehlung: max. 200 Teilnehmende). Wie im Kirchenraum orientiert sich die Höchstgrenze am vorhandenen Platz.
  7. Vokal- und Instrumentalensembles (auch Mitglieder von Posaunenchören) dürfen spielen. – Mindestens 2 m Abstand! (nie mehr als 10 Personen!)
  8. Rein anlassbezogene (!) Proben der Ensembles für den Gottesdiensteinsatz sind möglich.

Das könntest Du bedenken …

Du hast neben den Präsenzgottesdienst weitere Möglichkeiten:

  • z.B.
  • Feiern und Andacht halten im Kreis Deiner Lieben und/oder Allein mit Gott
  • Nimm an einem Online-Gottesdienst teil
  • Schaue im TV oder anderen Medien einen Gottesdienst an

Was würde Jesus tun?

Matthäus 12: „29 Jesus antwortete: Das höchste Gebot ist das: »Höre, Israel, der Herr, unser Gott, ist der Herr allein, 30 und du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von ganzem Gemüt und mit all deiner Kraft« (5. Mose 6,4-5). 31 Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese.“