Spendenlauf des Kreisverbands Nördlingen

Mit dem Spendenlauf für den Verein Glühwürmchen und für die Agrarberatung CAPA in Brasilien hat die Evangelische Landjugend (ELJ) viele Menschen wortwörtlich bewegt. 175 Läuferinnen und Läufer haben an einem Wochenende zusammengezählt sagenhafte 2000 Kilometer zurückgelegt.

Quer durch alle Generationen sind Familien mit Kindern, Jugendliche und Ältere für den guten Zweck gelaufen – viele davon gleich zweimal. Dabei haben Teilnehmer bis aus Oxford und Brasilien mitgemacht. Schwer ins Zeug gelegt hatten sich die ELJ Gruppen in Deiningen, Ederheim, Heuberg und Nennslingen und der Schützen- und Sportverein Auhausen, die jeweils knapp 20 Läufer aktiviert hatten. Als Anerkennung schenkt die AOK Krankenkasse Bayern jedem Teilnehmer ein Paar hochwertige Laufsocken.

„Wir sind restlos begeistert, dass so viele Menschen ein Zeichen der Solidarität mit Kindern und Familien in Not gezeigt haben!“ fasst Friedel Röttger, Jugendreferent der ELJ, die Stimmung bei den Verantwortlichen zusammen.

Die Firmen Energie- und Automationstechnik Heinle, Fliesen Puffer, Kachelofen Bieber, Farben Kirchner, Erdgas Schwaben, die VPV Versicherung Generalagentur Kohl, die Marien Apotheke Wemding, das Ingenieurbüro Johannes Ranzmeyer, der Schützen- und Sportverein Auhausen und verschiedene Privatpersonen hatten den Spendenlauf mit großzügigen Zuwendungen finanziell bestens ausgestattet. Jeder gelaufene Kilometer kann jetzt in einen Euro zu Gunsten der beiden Hilfsorganisationen umgewandelt werden.

Der Verein Glühwürmchen e.V. unterstützt krebs-, schwerst- und chronisch kranke Kinder und deren Familien unbürokratisch in Form von Gesprächen, Beratung und finanziellen Zuwendungen. Er arbeitet eng mit dem schwäbischen Kinderkrebszentrum zusammen.

Das Centro de Apoio e Promoção da Agroecologia (CAPA) hilft Kleinbauern im Bundesstaat Paraná von Brasilien, sich eine Existenz aufzubauen. So werden Familien auf dem Land vor Überschuldung, Landflucht und Verarmung bewahrt. Die ELJ ist mit der CAPA seit langem partnerschaftlich verbunden und konnte sich bei Besuchen in Brasilien immer wieder von der Qualität der dortigen Arbeit überzeugen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die wertvolle Arbeit dieser Organisationen unterstützen können und bedanken uns ganz herzlich bei allen Sponsoren und Teilnehmern!“ betont Katharina Schmidt, Kreisvorsitzende der ELJ. Der ELJ-Kreisverband Nördlingen stockt den gespendeten Betrag mit Erlösen aus seiner Standaktion beim letzten Stadtmauerfest in Nördlingen um zusätzliche 1000.-€ auf.