Egal ob knackige Gurken, schmackhafte Milch oder frische Eier: Viele Verbraucher schätzen es, direkt beim Erzeuger auf dem Dorf zu kaufen. Durch die Pandemie ist die regionale Erzeugung von Lebensmitteln noch stärker als bisher ins Bewusstsein gerückt.

Ein Entwicklung ganz im Sinne des ELJ-Jahresthemas „Sei ein Trendsetter: Change your Lifestyle – Save the Planet“. Denn kurze Transportwege tun dem Klima gut.

Aber lohnt sich für die Bäuerinnen und Bauern der Einstieg in die Direktvermarktung ? Und kann man erst einmal klein anfangen, um eigene Erfahrungen zu sammeln? Näheres dazu erläutert Margit Strauß vom Amt für Landwirtschaft in Ansbach auf der Landesversammlung des Agrarsozialen Arbeitskreises (ASA) am Dienstag, den 01.Februar 2022. Online ab 20 Uhr gibt es Berichte, Aussprache und Wahlen und den Vortrag „Direktvermarktung: Einfach mal ausprobieren?“.

Anmeldung bei Petra Bernreuther, E-Mail petra.bernreuther@elj.de. Der zur Teilnahme nötige Zoom-Link wird nach der Anmeldung zugeschickt.