Alle drei Jahre feiert die Stadt Nördlingen mit tausenden Besuchern ein Wochenende lang ihre Geschichte. Mitten drin der ELJ-Kreisverband Nördlingen mit einem eigenen Stand im Mittelalter-Look.

Hier wurden saftiges Bauernbrot mit deftigen Aufstrichen, leckere, frisch gebackene Waffeln, fair gehandelter Kaffee und kalte Getränke „feil geboten“. Auch „allerley Kurzweil“ durfte nicht fehlen: Beim Faß-Stock-Schießen und Galgen-Kegeln amüsierten sich Groß und Klein. Möglich gemacht hatten das rekordverdächtige fünfzig Helfer aus dem Kreisvorstand, dem Bezirksverband, dem Arbeitskreis Kinderfreizeit, den Teams der Sommerfreizeiten, den Ortsgruppen und dem Entwicklungspolitischen Arbeitskreis AME. Egal ob beim Waffelbacken, hinter dem Tresen oder „backstage“ in der Küche – mit viel Engagement sorgten die ELJler das ganze Wochenende rund um ihren Stand für jede Menge Spaß und gute Laune. Ziel der Landjugendlichen war, einen Beitrag zur Finanzierung ihrer Jugendarbeit zu leisten.