Die Evangelische Landjugend im Kreisverband Roth/Schwabach hat eine neue Vorstandschaft gewählt. Lisa Ohning aus Schwabach und Stefan Fleischer aus Leipersloh sind die beiden  Kreisvorsitzenden für die nächsten zwei Jahre.

Die scheidende Vorsitzende, Lara Bauer aus Breitenlohe, zeigte bei ihrem Rückblick die Achterbahnfahrt der Coronazeit auf. Nach einem verheißungsvollen Start mit vielen Ideen wurde die Arbeit der Vorstandschaft durch Corona massiv ausgebremst. Trotzdem hat man versucht, das Beste aus der Situation zu machen. So gab es Online-Angebote und wenn möglich auch Aktionen im Freien wie die Altkleidersammlungen oder Spiel- und Sportfeste.

Bezirksreferent Robert Zwingel sprach den ELJ-Gruppen und der Kreisvorstandschaft ein großes Lob aus. Die Beschränkungen durch die Corona-Pandemie waren für Jugendliche und Jugendgruppen eine erhebliche Belastung, die sie aber solidarisch mitgetragen haben. Trotzdem hat jede Gruppe ihren ganz eigenen Weg gefunden, wie man das Gruppenleben aufrechterhalten kann. „Ihr habt euch einfach nicht unterkriegen lassen – und der Erfolg gibt euch Recht“ betonte Robert Zwingel.

Auch die beiden neuen Vorsitzenden machten deutlich, wie wichtig es ist, dass Jugendarbeit wieder ohne Beschränkungen laufen kann. „Wir wollen endlich wieder das machen, was in der Coronazeit zu kurz gekommen ist: Aktionen mit- und für unsere Jugendliche organisieren“, meinte Stefan Fleischer.  

Und natürlich auch miteinander feiern. „Die Gruppen hätten voll Lust wieder mal eine fetzige Rocknacht auf die Beine zu stellen“, ergänzte Lisa Ohning.

Neben den beiden Vorsitzenden wurden Eva Meermann aus Barthelmesaurach und Marco Carl aus Rednitzhembach zu den Stellvertretern gewählt. Die Kassengeschäfte übernimmt Julia Sorgenfrei aus Wendelstein. Neue Schriftführerin ist Eva Schuler aus Rothaurach. Komplettiert wird die Vorstandschaft mit den Beisitzern Michael Nerreter aus Schwanstetten, Luisa Zeller aus Kammerstein, Simon Schuler aus Rothaurach, Dominic Schwab aus Dietersdorf, Carina Rißmann aus Rednitzhembach, Paula Luschka aus Barthelmesaurach und Antonia Rühl aus Leerstetten.

Als erste Aktion organisiert die neue Vorstandschaft die traditionelle Waldweihnacht, die dieses Jahr in Wassermungenau stattfinden soll.