Nach vielen Grübeln und langem Abwägen hat die ELJ-Ortsgruppe Muggendorf entschieden sich zum Ende diesen Jahres aufzulösen. In einer letzten Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder überlegt, geplant und schlussendlich einstimmig entschieden. Zum Abschied hat Franziska uns diesen Text über ihre Zeit in der verbandlichen Jugendarbeit und den Weg, der nun zu dieser Entscheidung geführt hat, zur Verfügung gestellt. Danke dir!

Vor genau 20 Jahren wurde die Ortsgruppe Muggendorf der Evangelischen Landjugend gegründet. Ein Zusammenschluss junger Menschen zum christlichen Engagement und gemeinsamer Jugendarbeit in der Gemeinde und darüber hinaus. Im Laufe der Jahre entstand ein starker Zusammenhalt der Mitglieder durch gemeinsame Fortbildungsseminare, Aktionen und Veranstaltungen auf Regional-, Landes- und Bundesebene. Auch in der Gemeinde Wiesenttal war die ELJ Muggendorf ein fester Bestandteil bei der Organisation von Jugendgottesdiensten, Weißwurstfrühschoppen, Weihnachtsbazaren sowie Kirchen- und Erntedankcafés. In den vergangenen Jahren konzentrierten sich die Aktionen der ELJ Muggendorf auf die Aktion „Weihnachtstrucker“ für die Spenden gesammelt, im Dorfladen Muggendorf eingekauft, Lebensmittelpäckchen gepackt und den Johannitern übergeben wurden. Nach einer langen gemeinsamen und wertvollen Zeit löst sich die Ortsgruppe Muggendorf Ende 2020 aufgrund der geringen Mitgliederzahl auf. Die verbleibenden finanziellen Mittel werden auch in Zukunft regional unterstützen. So spendet die Ortsgruppe jeweils 300€ an das Familienschwimmbad in Streitberg sowie an die Grundschule Muggendorf. Auch die Evangelische Landjungend erhält eine großzügige Spende, um die Jugendarbeit auf dem Land weiterhin zu fördern. Die Mitglieder bedanken sich bei allen Gebern, den Jugendreferenten, der Kirchengemeinde und Gemeinde für die Unterstützung in den vergangenen Jahren und behalten diese Zeit in wertvoller Erinnerung. Die Aktion Weihnachtstrucker soll trotz Auflösung der Ortsgruppe auch in den nächsten Jahren weitergeführt werden. 

Wir wollen uns an dieser Stelle bei allen ehemaligen Mitgliedern der Ortsgruppe für ihr Engagement für junge Menschen und gelebte Kirchgemeinde im ländlichen Raum bedanken.