Stand: 25.11.2021

Ab Donnerstag, 25. November 2021 gelten neue Regelungen für Außerschulische Bildung (15. BayIfSMV)

Die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung bringt tiefgreifende Einschnitte für alle Jugendlichen, junge Erwachsenen und die Jugendarbeit.
Ab sofort gilt für Treffen/Gruppenstunden Innen:
 

🟠#2G im Innenraum

🟠#Maskenpflicht oder 🟠 1,5m Abstand und fester Sitzplatz

🚫Ausnahmen für „Außerschulische Bildung“ entfallen.

 
🌩Habt Ihr Fragen, Sorgen oder Probleme:🥺
Wendet Euch an Eure ➡Bezirksreferent:innen oder ➡die Landesstelle.
💪Wir unterstützen Euch!
 
 
❓Was denkt Ihr zu diesen Entscheidungen? Schreibt es Uns!
 

Quellen:

Bayerischer Jugendring

15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung im Original


Stand: 9.11.2021

Ab Dienstag, 09. November 2021 ist die bayernweite Krankenhausampel auf „rot“. Es gelten die unten beschriebenen Beschränkungen (zusätzl. zur 14. BayIfSMV)

für Außerschulische Bildungsarbeit (=ELJ-Gruppenstunden) gilt:

  • Draußen keine Maske und kein 3G-Nachweis
  • Drinnen
    • mit Maske (am Platz bei 1,5 Metern Abstand ohne Maske; Kinder und Jugendliche zwischen dem sechsten und 16. Lebensjahr müssen nur eine medizinische Maske tragen.)
    • mit 3G-Nachweis (WICHTIG: Getesteten Personen stehen Kinder bis zum sechsten Geburtstag, noch nicht eingeschulte Kinder sowie Schüler:innen, die regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen, gleich.)
  • Bei freiwilliger Anwendung der 2G- oder 3G-plus-Regelung sind Erleichterungen (Maskenpflicht und Abstandsgebot entfallen) möglich.
  • Kein individuelles Infektionsschutzkonzept erforderlich (unter 100 Personen)
  • Keine Kontaktverfolgung notwendig (auch nicht, wenn mitgebrachtes Essen konsumiert wird)

Quellen:

Bayerischer Jugendring

Bayerische Staatsregierung

 


Stand: 7.9.2021

14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV)

Am 2. September 2021 ist die 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (14. BayIfSMV) in Kraft getreten. Der Verordnungstext ist hier und die Begründung hier abrufbar.

Download: Kurztipps zum Posten, Teilen, Aushängen

Corona News 7.9.21 – 14 verordnung_v2 (pdf)

Eure Bezirksreferenten und die Landesstelle unterstützen Euch.

Wir unterstützen Euch bei Fragen oder Problemen: ELJ-Landesstelle, ELJ-Bezirksstellen, Jürgen – ELJ-Hygienebauftragter.

 

 

 

 

 


Stand: 23.06.2021

 

Endlich: Landjugendarbeit  in Präsenz  – mit Auflagen

 

DOWNLOADS: Vorlagen für Deine ELJ-Gruppe

 

 

 

 


0) Rechtsgrundlagen: Ihr macht Außerschulische Bildung

 

In Eurer ELJ sorgt Ihr dafür, dass sich junge Menschen wohlfühlen, sich engagieren und ganz nebenbei lernen. Das ist auch Außerschulische Bildung“.

 

Was das bedeutet erklärt dir dieses Video:

 

 

Was junge Menschen nicht in der Schule lernen from Evangelische Landjugend on Vimeo.

 

 

Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören:

 

explizit Außerschulische Bildung

 

  • außerschulische Jugendbildung mit allgemeiner, politischer, sozialer, gesundheitlicher, kultureller, naturkundlicher und technischer Bildung,

 

indirekte Außerschulische Bildung

 

  • Jugendarbeit in Sport, Spiel und Geselligkeit,
  • arbeitswelt-, schul- und familienbezogene Jugendarbeit,
  • internationale Jugendarbeit,
  • Kinder- und Jugenderholung,
  • Jugendberatung.

 

1) Inzidenzwert: Ihr trefft Euch in Präsenz

 

Außerschulische Jugendarbeit: Angebote der ELJ-Jugendverbandsarbeit, sind ab bei einer 7-Tage-Inzidenz-unter-100  in Präsenzmöglich.

 

Wir empfehlen Euch ein individuelles Schutz- und Hygienekonzept!

 

  • 7 Tage Inzidenz über 100Keine Jugendarbeit in Präsenz. Es gelten grundsätzlich die Regelungen des § 28b IfSG (sog. Bundesnotbremse).
  • 7 Tage Inzidenz zwischen 50 und 100Präsenz mit Schutz- und Hygienekonzept. (u.a. 1,5 m Mindestabstand, Maskenpflicht in Verkehrswegen oder bei keinem Mindestabstand; ohne Maske am Platz.)
  • 7 Tage Inzidenz unter 50: Präsenz mit Schutz- und Hygienekonzept – und Erleichterungen bei Kleingruppen, Verpflegung und Sport

 

 

2) Kleingruppen: In Präsenz ohne Maske und keinen Mindestabstand

 

Ob in einer Gaststätte oder bei Euch in der ELJ – egal ob drinnen oder draußen – könnt ihr Kleingruppen machen. Zwischen diesen muss lediglich ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden (und ggf. eine Maske getragen).

 

So könnt Ihr z.B. im Gemeindehaus/-garten an (Bier-) Tischen sitzen und diese müssen lediglich 1,5 Meter von einander entfernt sein.

 

 

3) Verpflegung: So könnt ihr Grillen und Essen

 

§ 15 13. BayIfSMV mit Hygienekonzept Gastronomie gilt bei Euch, sobald ihr Verpflegung anbietet. Gilt auch für die Pizzabestellung für Alle.

 

Inzidenz: 50 – 100

 

  • Kein Mindestabstand (bei max. 10 Personen aus drei Haushalten)
  • Mindestabstand von 1,5 Metern am Tisch gilt darüber hinaus!
  • Die Kleingruppen können zusammensitzen
  • Achtung: Testpflicht

 

Inzidenz: 50 – 0

 

  • Obiges gilt:
  • 10 Personen aus beliebigen, unterschiedlichen Haushalten
  • Hinweis: keine Testpflicht

 

4) Sportliche Angebote: Jetzt könnt ihr Kicken, Spielen & mehr

 

§ 12 13. BayIfSMV mit Hygienekonzept Sport

 

Inzidenz 100 – 50

 

  • kontaktfreier Sport ohne Testnachweis nur in Gruppen von 10 Personen
  • oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahre möglich
  • Mit Testnachweis ist hingegen jede Art von Sport (drinnen und draußen) ohne Personenbegrenzung möglich.

 

Inzidenz 50 – 0

 

  • jede Art von Sport ohne Test (drinnen und draußen)
  • ohne Personenbegrenzung möglich (§ 12 Abs. 1 Nr. 2 13. BayIfSMV)

 

5) Vereinssitzungen: Vorstandssitzungen & Mitgliederversammlungen

 

 

6) Schutz- und Hygienekonzept: Die Verantwortung trägt die Vorstandschaft

 

Jede Aktivität als ELJ braucht ein individuelles Schutz- und Hygienekonzept: Entweder ein Eigenes und/oder ein Externes (z.B. vom Wirtshaus, evtl. auch der Kirchen- oder politischen gemeinde).

 

 

 

Eigentlich ganz einfach – Wir unterstützen Dich gerne bei der Erstellung und/oder Anpassung!

 

  1. Eurer Schutz- und Hygienekonzept enthält die Allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln sowie
  2. ein Raumkonzept (Raumgröße, Teilnehmeranzahl, Sitzmöglichkeiten, etc., Lüftungsintervalle) für Innen und Außen (einfache Skizze).
  3. Über dieses informiert ihr durch eine Einladung die Teilnehmenden/Mitglieder.
  4. Ihr erfasst die Teilnehmenden in einer Teilnehmerliste.
  5. Bitte achtet auf Veränderungen der Gesetze, Verordnungen: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/– gerade auch für die sog. Hotspot-Regionen!
  6. Eure Kreisverwaltungsbehörde (meist das Landratsamt) kann strengere Anordnungen treffen als die jeweils aktuelle Infektionsschutzmaßnahmenverordnung – aber auch Sondergenehmigungen erteilen.

 

6.1 Allgemeine Hygienehinweise

 

  • werden VOR der Aktion bekannt gegeben und sind bei der Aktion z.B. durch Aushang ersichtlich oder werden den Teilnehmenden (nochmals) mündlich mitgeteilt.

 

Z.B.: Hygienemaßnahmen werden immer besprochen und umgesetzt. Das heißt mindestens:

 

  • Teilnehmende mit Symptomen einer Corona-Infektion können nicht teilnehmen.
  • Ein Abstand von 1,5 Metern wird eingehalten – ggf. eine „Maske“ getragen.
  • Maskenpflicht bei Unterschreitung des Mindestabstandes – immer auf „Verkehrswegen“ (z.B. Dein Weg zur Toilette und zurück)
  • Eine Gelegenheit zur Händehygiene und Händedesinfektion ist gegeben (Tipp: Desinfektionsmittel bereitstellen)
  • Auf die Einhaltung der Husten-Nies-Etikette wird geachtet.
  • Beim Essen und Trinken werden die allgemeinen Hygieneregelungen umgesetzt.
  • Die anwesenden Teilnehmer/innen werden schriftlich erfasst.

 

6.2 Raumkonzept

 

  • Du zeichnest eine Raumskizze in dem das Treffen stattfindet – egal ober Innen oder Außen – so allgemein wie möglich
  • Durch die Qm-Zahl ergibt sich die Anzahl der max. Teilnehmer_innen – Qm-Zahl dividiert durch 3 (z.B. 12 qm / 3 = 4 Teilnehmer). Du zeichnest die Sitz- und Arbeitsmöglichkeiten ein.
  • Zudem vermerkst Du noch, dass Vor- und Nach der Veranstaltung mind. 15 Minuten gelüftet und während dieser nach 20 Minuten ca. 5 Minuten gelüftet wird.

 

6.3 Besonderheiten führst Du separat an

 

  • … und erklärst diese verständlich
  • Am besten lässt Du das Konzept von Deiner zuständigen Kreisverwaltungsbehörde prüfen

 

6.4 Einladung an Deine Mitglieder

 

  • verschickst Du mit dem Schutz- und Hygienekonzept VOR der Aktion z.B. über WhatsApp-Gruppe.

 

7) Hilfsangebot: Deine Bezirksreferenten und Landesstelle unterstützen Euch.

 

Wir unterstützen Euch bei der Erstellung eines Schutz- und Hygienekonzeptes: ELJ-Landesstelle, ELJ-Bezirksstellen, Jürgen – ELJ-Hygienebauftragter.