„Alle Jahre wieder“ lädt der Kreisvorstand Nödlingen der Evangelischen Landjugend zum traditionellen Waldweihnachts-Gottesdienst nach Christgarten. Mit „Konflikte“ als Thema hatten die Jugendlichen einen Kern der christlichen Botschaft getroffen.

Die Geburt Jesu feiern Christen an Weihnachten auch als die Ankunft des „Friedensfürsten“. Dekanatsjugendpfarrer Heiko Seeburg führte in seiner Ansprache aus, dass daraus Auftrag und Hoffnung für alle entsteht.

Lebensnahe Anspiele, viele Adventslieder, ein Posaunen-Ensemble und ein tief verschneites Karthäusertal machten den Abend besonders stimmungsvoll. Wegen der Corona-Pandemie musste der Gottesdienst wieder im Freien stattfinden. Zum Glück, denn es waren mehr Besucher gekommen, als in der St. Peter Kirche Platz gehabt hätten.