Bezirksversammlung Mittelfranken – Teil 2

Da im Bunkerkrankenhaus nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern erlaubt ist, wurde die Versammlung kurzerhand geteilt. Die Hälfte der TeilnehmerInnen durfte mit Jürgen Kricke, ein Argumentationstraining gegen Stammtischparolen mitmachen. Anschließend wurden die Gruppen getauscht

Jürgen Kricke, Referent der ELJ für das Projekt „Plurability“, gab zuerst einen Überblick über das Wesen von Vorurteilen. Sie vereinfachen zwar die Sicht auf die Welt, aber man sollte sich immer bewusst sein, dass dadurch viele wichtige Aspekte ausgeblendet werden.

Die TeilnehmerInnen durften Parolen benennen, die sie aus ihrem Alltag kennen. Gemeinsam wurde dann überlegt, wie man mit solchen Parolen umgehen könnte. Dabei wurde klar, dass es verschiedene Strategien gibt: abperlen lassen, ins Positive übersetzen, ins Witzige ziehen, Gegenbeispiele nennen, durch Fragen die Beweislast umkehren…

Die Strategie sollte möglichst zur eigenen Persönlichkeit und zur gegebenen Situation passen.