Mit einem Indiaca-Turnier und einem ökumenischen Jugendgottesdienst feierten die Rieser Kreisverbände der Evangelischen und Katholischen Landjugend (ELJ und KLJB) zusammen mit der Evangelischen Jugend im Dekanat Oettingen ihre Weidenkapelle am Urlas in Schopflohe.

„Macht voll Laune!“ lautete trotz hochsommerlicher Temperaturen das Fazit eines Teilnehmers nach dem Indiaca-Turnier auf dem Sportplatz in Schopflohe. Fünf Teams aus den drei Jugendverbänden baggerten und schmetterten einen Nachmittag lang mit dem roten Federball, was das Zeug hielt. Den ersten Platz sicherte sich am Ende die Evangelische Jugend Oettingen.

Kühlen Schatten, Vogelgezwitscher und einen herrlichen Ausblick bot anschließend die Weidenkapelle für die Besucher des Gottesdienstes. Dieser wurde zusammen mit einem Team von Dekanatsjugendpfarrer Uli Tauber und Dekan Jürgen Eichler ökumenisch gestaltet. „Wie der Ochs vorm Berg“ lautete das Motto. Diesem mussten die Teilnehmer des Turniers ganz praktisch nachspüren und einen zwei Meter großen Erdball auf den Urlas rollen. Pfarrer Uli Tauber übertrug das Motto in seiner Ansprache auf so manchen Berg von Problemen im richtigen Leben. Er legte dar, wie christlicher Glaube hier das Prinzip Hoffnung bietet. Musikalisch gestaltet wurde der Gottesdienst von einem eigenen kleinen Bläserensemble der beteiligten Jugendverbände.

Während des Gottesdienstes wurde ein Fühl-Pfad eingeweiht, den die Jugendlichen der KLJB innerhalb eines Wochenendes im Rahmen der bundesweiten 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zur Weidenkapelle hin angelegt hatten.