Arbeitsbereiche:

  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit
  • Medienpädagogische Angebote
  • Redaktion Mistgabel
  • Pflege der Webseite
  • Sozial Media
  • Pressearbeit

Kontakt:

Simone Grill
ELJ Landesstelle
Stadtparkstr. 8
91788 Pappenheim
Tel: 09143 604 – 6390
Fax: 09143 604 – 31

Mailkontakt: simone.grill(at)elj.de

Über mich:

Meine Ausbildung:

Bachelor Sozialmanagement (B. A.)

Das mag ich an meiner Arbeit bei der ELJ:

Jugendliche haben bei der ELJ die Möglichkeit sich selbst auszuprobieren, Veranstaltungen zu organisieren und die Welt mitzugestalten. Ich sehe es als meine Aufgabe, den Jugendlichen diese Chance zu bieten. Ich freue mich über das sehr offene und herzliche Team der Landesstelle und bin gespannt, welche Ideen ich einbringen kann. Ich habe große Lust, neue Dinge zu versuchen und gemeinsam mit den engagieren Leuten etwas zu bewegen.

Meine ELJ-Geschichte:

Ehrenamtlich war ich selbst viele Jahre bei der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) auf unterschiedlichen Ebenen aktiv. Die Jugendverbandsarbeit hat mich stark geprägt und ich möchte diese Erfahrungen gerne an die Ehrenamtlichen des Partnerverbands der KLJB weitergeben. Meine ELJ-Geschichte wird also erst noch geschrieben. Ich bin dankbar beim evangelischen Pendant meines Heimatverbands eine so tolle Stelle gefunden zu haben und zuversichtlich, dass meine gelebte Ökumene gelingt!

Das mag ich an der ELJ:

Jugendliche ernst nehmen, ihnen Heimat geben und Möglichkeiten zur Selbstentfaltung eröffnen – das gelingt der Evangelischen Landjugend sehr gut! Die Energie der Jugend nutzen und sie bei ihrem Engagement unterstützen, mit diesem Ziel vor Augen macht mir die Arbeit riesen Spaß und gibt mir Sinn. Das Sahnehäubchen: Die Motivation der ELJ kommt aus dem christlichen Glauben heraus!

Das Schönste, das ich bei der ELJ erlebt habe:

Durch meine Jugendverbandsarbeit bei der KLJB hatte ich im Februar 2017 die Gelegenheit die Evangelische Landjugend beim Ökumenischen Landesausschuss in Pappenheim etwas näher kennenzulernen. Es war schön die Herzlichkeit und Offenheit der beiden Verbände zu spüren. Diese Vernetzung war für mich eine tolle christliche Gemeinschaftserfahrung!