„Diskretion und Information – Seelsorge und praktische Wissensvermittlung, dass bieten wir im Feld“, so Diakon Jürgen Kricke

(Organisations-) Beratung + Vorträge

Die Idee

Wir bieten gezielte Beratung und die damit verbundene Begleitung für Euch als Evangelische Landjugend an. Ob als Ortsgruppe, Kreis- und/oder Bezirksverband – aber auch Externe – könnt Ihr Euch jederzeit an uns wenden. Wir bieten diskrete und fachmännische Beratung. Diese bezieht sich u.a. auf

  • den Schutz vor Unterwanderung durch neonazistische Bewegungen
  • die Begleitung und Mediation in Konflikten sowie Ungereimtheiten (z.B. populistische Postwurfsendungen)
  • die Gestaltung von Gruppeneinheiten

Zudem können auch (Kurz-) Vorträge zum Themenfeld angefragt werden. 

Der Ablauf

Wie kann eine Beratung aussehen? Das ist immer individuell verschieden.

  • Die Kontaktaufnahme kann per Email, telefonisch, über die sozialen Medien oder persönlich geschehen.
  • Gemeinsam wird entschieden, ob ein persönliches Treffen zur Auftragsklärung nötig ist.
  • Je nach Falldarstellung werden die Handlungsschritte vereinbart (z.B. Gruppengespräch mit Bezirksreferent; Einsatz des Lieferservice Denkanstoss; zu führende Einzelgespräche)
  • Nach der (Interventions-) Durchführung erfolgt eine Auswertung.

Die unterschiedlichen (Kurz-) Vorträge werden jeweils auf die Gruppe zugeschnitten und können zwischen 15 Minuten und 1 Stunde 30 Minuten liegen. Sie sind in der Regel „frontal“ und können gegebenenfalls mit „Mitmachelementen“ kombiniert werden. 

Die Buchung

Ihr wünscht eine Beratung oder einen Vortrag? Bitte nehmt Kontakt mit unserem Koordinator Jürgen Kricke auf: so können wir Ort und Zeitrahmen und die Themenschwerpunkte klären. Dann lässt sich zeitnah ein Termin finden.

Die Kosten

Evang. Landjugend

Kostenlos – aber nicht umsonst.

Andere Gruppen

auf Anfrage – je nach Entfernung, Programm und finanziellen Möglichkeiten

Jetzt buchen.

 

Vorträge

Eine exemplarische Auswahl für einen Vortrag zwischen 30 Minuten und 2 Stunden findest Du hier:

Amos - ein Landwirt gegen Ungerechtigkeit

Amos – war landwirtschaftlicher Unternehmer und Prophet wider Willen. Einerseits kritisierte er den gottesdienstlichen Kult, der mit dem eigentlichen nichts mehr zu tun hatte UND prangerte mit sehr klaren Worten die soziale Ungerechtigkeit ein. Skizziert werden die Inhalte des biblischen Buches Amos; die Kult- und vor allem Sozialkritik; und die Übertragung und Bedeutung für die heutige Zeit versucht.  

Demokratie als Christenpflicht

Es wird der Frage nachgegangen, ob Demokratie eine Christenpflicht ist und wenn ja, wie sich diese darstellt. Zunächst wird die Begrifflichkeit „Demokratie“ definiert und deren Merkmale heraus gearbeitet. Mit ausgewählten Bibelstellen werden diese Merkmale in Beziehung gesetzt und Forderungen, z.B. für die Jugendverbandsarbeit, abgeleitet.

Rechtsextreme Lebenswelten - Musik und Mode

Die Funktionsweisen und Dynamiken Rechter Lebenswelten werden am Beispiel von Musik und Mode aufgegriffen.

In den letzten Jahren hat sich das Gesicht des Rechtsextremismus in Deutschland stark verändert. Nicht Glatze und Bomberjacke kennzeichnen den klassischen Neonazi von Heute.
Ein neuer, moderner und dem Mainstream angepasster Rechtsextremismus hat sich seit den 90er Jahren entwickelt. Besonders das Musikangebot ist breit aufgestellt, so dass in praktisch allen populären Sparten rechtsextreme Musikgruppen und Liedermacher zu finden sind. Auch die Mode orientiert sich dem gängigen Lifestyle, so dass Musik und Mode als strategisches Instrument genutzt werden und sind längst wichtge Träger von ideologischen Botschaften geworden.

Der Vortrag vermittelt hierzu Informationen und Hintergrundwissen über rechtsextreme Codes, Symbole, Outfits und Musik, um dadurch die dahinter stehenden Orientierungen sicherer wahrnehmen und angemessen reagieren zu können.

TEILEN: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestDigg thisPrint this pageEmail this to someone