Unser Dorf soll fairer werden“

Die Landesversammlung ist mehr als das höchste Entscheidungsgremium in der ELJ: Mitgestaltung, Party feiern, diskutieren, Gottesdienst erleben, Ideen für Deine Jugendarbeit bekommen und dabei 42 Stunden mit Menschen verbringen, die wie Du ELJ leben.

112. ELJ-Landesversammlung

„Unser Dorf soll fairer werden“

16. – 18. März 2018

EBZ Pappenheim

Dörfer sind unsere Heimat. Aber es gibt immer etwas zu verbessern. Wohnen, Flächenverbrauch, Ernährungsfragen, unser Konsumverhalten und die Frage, wie wir mitbestimmen können – unter dem Motto „Unser Dorf soll fairer werden!“ arbeiten wir mit Fachleuten zu all diesen Themen. Dabei geht es immer auch darum, wie Ihr auch in Eurer Jugendarbeit vor Ort profitieren könnt. Insbesondere werden wir im inhaltlichen Teil die Methode der Zukunftswerkstatt einüben, damit ihr sie für Eure Arbeit nutzen könnt.

Das Programm:

Freitag Abend: Die Kritikphase

ab 18:00 Uhr Anreise

19.00 Uhr „Unser Dorf soll fairer werden“ – Kritikphase 
Am Anfang steht das Wort. Raum frei für alles, was Euch an unseren Dörfern nicht passt. Von Kirchenrätin Andrea Heußner aus dem Landeskirchenamt, Karsten Schulz von unserer Bundesebene ejl, Julian Jaksch von der KLJB und weiteren Gästen bekommen wir interessante Außenperspektiven auf unser Thema.

22.30 Uhr „Unser Dorf soll fairer werden.“ – Die gerechte Bar
Trinken, Reden, Lachen, Teilen

Samstag Vormittag: Die Ideenphase

8:15 Uhr Frühstück

9:00 Uhr „Unser Dorf soll fairer werden“ – Die Phantasiephase

Es könnte so schön sein. Unter Leitung von Leni Meermann, die im Rahmen ihrer Ausbildung beim KJR Jugendzukunftswerkstätten durchführt, entwickeln wir Ideen für unsere Dörfer.

12.15 Uhr Mittagessen  

Samstag Nachmittag: Die Realisierungsphase

13.30 Uhr „Unser Dorf soll fairer werden“ – Die Realisierung

Gemeinsam mit Fachleuten überlegen wir, wie aus Ideen Realität werden kann.

  • Wohnen auf dem Dorf: Clemens Frosch, Architekt
  • Konsum: Simone Grill, ELJ-Referentin für Kommunikation und Medienpädagogik
  • Jugendbeteiligung: Leni Meermann, Stv. ELJ-Landesvorsitzende
  • Ernährung: Ben Herzog, Stv. Landjugendpfarrer

Samstag Nachmittag "Statt Geschäftlichem Teil"

16.00 Uhr Zeit für ELJ

Weil wegen der Vakanz auf der Öffentlichkeitsreferentenstelle die Mistgabel 3/2017 entfallen ist, in der zur satzungsgemäß hätte eingeladen werden müssen, ist die Landesversammlung formell nicht beschlussfähig. Dennoch wollen wir Euch informieren und über alle relevanten Themen in die Diskussion kommen. Satzungsgemäße Anträge oder Wahlen für das Jahr 2018 sind in der 113. Landesversammlung vom 19. – 21. Oktober 2018 möglich.

Berichte und Aussprache:

  • Landesvorstand
  • Finanz- und Personalbeirat
  • Landjugendpfarrer
  • Entwicklungspolitischer Arbeitskreis AME
  • PuK-Prozess der Landeskirche und Kommunikation mit Pfarrerinnen und Pfarrern
  • Arbeitskreis Energiedemokratie (AKED)

18.00 Uhr Abendessen

Samstag Abend: Gott und Spiele

20:30 Uhr „Unser Dorf soll fairer werden?“ – Gedanken und Texte wie bei einem Gottesdienst – in der neuen Kapelle

 

22.30 Uhr „Unser Dorf soll fairer werden“ – Die Feier-Bar

Sonntag vormittag: Die Praxis

9:00 Uhr Frühstück

 

10:00 Uhr „Unser Dorf soll fairer werden“: Die Praxis

Unsere Bezirksreferentinnen und -referenten stellen Gruppenstunden zum mit- und selber machen vor.

11:30 Uhr Auswertung und Abschluss

12:15 Uhr Mittagessen