Seenheim schlägt in der Jugendarbeit neue Wege ein. Die inoffizielle Ortsburschenschaft „Dorfjugend Seenheim“ schloss sich im Rahmen einer Gründungsversammlung zur Evangelischen Landjugend (ELJ) Seenheim zusammen. ELJ-Landessekretär Manfred Walter und ELJ-Kreisvorsitzende Ariane Großmann begleiteten die aus zwölf Jugendlichen und jungen Erwachsenen bestehende Gründungsversammlung. Uffenheim ist mit nun 30 Ortsgruppen der größte ELJ-Kreisverband in ganz Bayern.

Mit der Gründung der ELJ Seenheim wurde der Grundstein gelegt um allen Jugendlichen aus dem eigenen Dorf die Möglichkeit zum gemeinsamen Engagement in einem Jugendverband zu bieten. „Spaß, Gemeinschaft und etwas auf die Beine stellen sind wichtige Kennzeichen Evangelischer Landjugendarbeit“, sagte Landessekretär Walter und beglückwünschte die Seenheimer Jugendlichen zu ihrem Entschluss. Ariane Großmann sagte die Unterstützung des Kreisverbands zu und lud die neue Gruppe zu Veranstaltungen ein.

Die ELJ ist ein demokratisch aufgebauter Jugendverband. Aus den ersten Wahlen zur Vorstandschaft gingen Matthias Schneider und Johanna Weber als erste Vorsitzende sowie Marco Wurzenberger und Hulia Hupp als Stellvertreter hervor. Kassier wurde Thomas Wickwar, Schriftführer Sven Schindler. Sebastian Weber und Thomas Wickwar komplettieren als Beisitzer die Vorstandschaft. Manuel Munker und Matthias Land haben das Amt der Rechnungsprüfer übernommen.

TEILEN: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestDigg thisPrint this pageEmail this to someone