Mit den technischen Neuerungen bei Biogasanlagen beschäftigte sich der Agrarsoziale Arbeitskreis (ASA) Feuchtwangen auf einer Abendveranstaltung. Auf Einladung des 1.Vorsitzenden Jörg Uysmüller sprach der Geschäftsführer Armin Nürnberger der Firma Biogasvertrieb Nord AN. Nürnberger konzipiert 75 KW Anlagen und setzt dabei auf eine hohe Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit.  Beispielsweise werden im Pump- und Rohrleitungsbau reparaturfreundliche Einzelkomponenten verbaut. Der Foliengasspeicher hat ein großes Volumen, damit Landwirte im Biogasbetrieb zeitlich unabhängiger sind. In seinem Vortrag ging der Referent auch auf die grundsätzlichen Anforderungen der Anlagen ein und beschrieb die Besonderheiten von Gülleanlagen sowie von Anlagen, die mit nachwachsenden Rohstoffen laufen.