Die Evangelische Landjugend Dettenheim hat neue Gesichter. Nachdem das Gruppenleben einige Zeit geruht hat, übernimmt eine neue Generation von Jugendlichen Verantwortung für die Gruppe.

Der Kirchenvorstand in Dettenheim hatte den Stein ins Rollen gebracht. Es gibt genügend Jugendliche und auch einen geeigneten Raum in Dettenheim. Deshalb lud man zu einem ersten gemeinsamen Treffen ein. Den Jugendlichen hatte der Abend dann so gut gefallen, dass sie sich daraufhin regelmäßig treffen wollten. „Das hat gleich so gut geklappt, dass wir gedacht haben, da kann man mehr draus machen“ meinte Jonathan Hilpert.

Auch Religionspädagogin Nicole Heinrichmeyer, die für die Gemeinde Dettenheim zuständig ist und bei der Neuauflage dabei war, zeigte sich von den Jugendlichen sehr angetan. „Ich finde die super. Das sind total engagierte Jugendliche, die mithelfen und eigene Ideen haben.

So waren die Jugendlichen bereits bei der Kirchweih beim Kinderfasching und bei einem Gottesdienst aktiv. „Ich freu mich, wenn die Gruppe weiter in der Kirchengemeinde so aktiv mitmacht“ meinte die Religionspädagogin.

So war es dann auch nur ein kleiner Schritt, wieder eine „ordentliche“ ELJ Gruppe zu werden. Max Käfferlein und Lena Dörntlein gratulierten von Seiten der Kreisvorstandschaft mit einem selbstgebackenen Kuchen und 200€ für die Verschönerung des ELJ-Raumes.

Bezirksreferent Robert Zwingel ermutigte die neue Gruppe weiterhin aktiv und offen zu bleiben und somit das Dorf attraktiv zu machen.

Von Verdruss am Ehrenamt war bei der Wahl der ELJ-Dettenheim keine Spur. Alle Vorstandsposten konnten problemlos besetzt werden. Die neue Vorstandschaft setzt sich zusammen aus den gleichberechtigten Vorsitzenden Jonathan Hilpert und Ida Lucia Hilpert, ihren Stellvertretern Jule Rebelein und David Hilpert, dem Kassier Max Rebelein und der Schriftführerin Anne Rebelein. Komplettiert wird die Vorstandschaft durch die Beisitzer Selina Kamm und Leo Beckstein.

Die neue Gruppe hat auch schon Pläne für die Zukunft. Neben der Verschönerung ihres Raumes wollen sie bei der Osternacht mitmachen und die Altkleidersammlung eigenständig durchführen.