Zusammenkommen – ELJ-Luft schnuppern – Motivation tanken

 

Ein voller Erfolg war das erste ELJ-Festival in den Haßbergen. ELJ-Bezirksreferentin Tanja Rupprecht hatte Kirchengemeinden mit ELJ-Hintergrund und / oder Interesse an ELJ-Arbeit eingeladen zu einem Festival. Konfis und interessierte Jugendliche konnten in Workshops ELJ-Luft schnuppern, sich gegenseitig kennen lernen und Motivation tanken, um selbst in die Jugendarbeit einzusteigen.

 

Gemeinsam mit den ELJ-Gruppen aus dem Haßbergkreis, sowie der Evangelischen Jugend Rügheim und Schlossherrin und Pfarrerin Melanie Freifrau von Truchsess wurden auf dem Schlossgelände in Friesenhausen Workshops für die interessierten Kids geboten, in denen sie die ELJ und typische Angebote von dieser kennen lernen konnten. Ein wichtiger Beitrag zur Nachwuchsarbeit im ELJ-Kreisverband Haßberge und zum gegenseitigen Kennen lernen. Vielleicht ein erster Schritt, um ein vernetztes überregionales Arbeiten wieder anzuregen und ebenso der nötige Zündfunken für einen möglichen Chabba-Prozess in dieser Region. Das ELJ-Festival brachte Erfolge in mehreren Ebenen und Bereichen.

 

Am Samstag, den 23.09. begrüßten Melanie von Truchsess und Tanja Rupprecht die zahlreich erschienen Konfis und interessierten Kids mit ihren Pfarrern und Pfarrerinnen auf dem Schlossgelände in Friesenhausen. Mit einigen Kennenlern-Aktionen und einem ELJ-Namensbingo wurde das ELJ-Festival eröffnet. Danach ging man in Workshops auseinander.

 

Die ELJ-Altershausen bot dabei Geocaching an, die ELJ-Ermerhausen das Rollenspiel Werwolf, die ELJ-Sulzdorf machte mit viel Verkleidungsmaterial ein Selfie-Shooting, die Evang. Jugend bot kooperative Abenteuerspiele an, die Schlossherrin Melanie von Truchsess lud in ihren Taize-Raum zur Andacht ein, Tanja Rupprecht bot eine Ideenschmiede an. Die Friesenhäuser Jugend sorgte für das leibliche Wohl in Form von einem ELJ-typischen Chill & Grill am Ende des Festivals. Für die beteiligten Pfarrer und Pfarrerinnen wurde ein Chabba-Workshop von ELJ-Botschafter Marc Meyer geboten.

 

Ein Nachmittag voller Kurzweile und Spaß, darüber waren sich alle Beteiligten einig. 95 Menschen waren auf dem Festival zusammengekommen – weit mehr als gedacht für das erste Mal und im Luther-Jubiläumsjahr eine wirkliche passende Anzahl an Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Mit Begeisterung wurde am Ende der Veranstaltung festgehalten, dass sie im kommenden Jahr definitiv wiederholt wird. Ein Termin steht bereits fest: Samstag, 22.09.2018.

 

TEILEN: Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestDigg thisPrint this pageEmail this to someone